Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAktuelles

Dorf-Weihnacht auf andere Art | Jugendliche in Önsbach organisieren eine gemeinschaftliche Weihnachtsaktion unter Corona-Bedingungen

 

Keinen Weihnachtsmarkt, kein Dorfplatz-Hock, keine Weihnachtsfeiern in den Vereinen. Das gab den Jugendlichen vom Jugendraum-Team in Önsbach, einem Ortsteil Acherns, zu denken und sie organisierten kurzerhand eine Dorfaktion der besonderen Art. Das ganze Dorf ist eingeladen zu Wichteln. Unterstützt werden die Jugendlichen dabei von der Ortsverwaltung.

 

Doch wie kam es zu der Idee und dem Aktiv-Werden der Jugendlichen: Zu Beginn des Jahres organisierte sich eine Gruppe Jugendlicher, die den Jugendraum im Ort wiederbeleben wollte. Zu diesem Zeitpunkt waren Corona, Maskenpflicht, Abstandregeln und der Lockdown noch weit entfernt. Über das Förderprogramm „Gut beraten!“ hat die Initiative Begleitung und Moderation in der Phase der Konzeptentwicklung in Anspruch nehmen können. Gut vorbereitet mit einer Organisationsstruktur, Hausordnung, Planung des Jugendraum-Betriebs und viele Ideen für Programm und Aktionen, blieb die geplante Eröffnung im Herbst jedoch aus. Doch man wollte nicht ganz untätig sein und so fanden sich die Jugendlichen in einer Online-Konferenz zusammen, gemeinsam mit Christine Rösch, Ortsvorsteherin von Önsbach und Nicole Saile, Fachberaterin im Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung für die Landesstrategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“, die die Jugendlichen in der Konzeptphase unterstützt und begleitet.

 

Die Fragestellungen der virtuellen Denkwerkstatt waren folgende: Welchen Beitrag können wir für das Dorfleben und die Önsbacher und Önsbacherinnen leisten? Welche Aktion können wir unter Coronabedingungen starten? Und wie kann ein Startkapital für den Jugendraumbetrieb erwirtschaftet werden?  So entwickelte die Gruppe die Idee des Dorf-Wichtelns. Zufällig zugeteilte Wichtel-Partner machen sich beim Wichteln zu Weihnachten eine kleine Freude. Das soll den Dorf-Zusammenhalt stärken und die Kontakte und Begegnungen in der Weihnachtszeit untereinander auch zu Corona-Zeiten halten. Gleichzeitig schafft es Gelegenheit den Jugendraum und das Team als Teil des Dorflebens bekannt zu machen.

 

Per Einladungsschreiben im Mitteilungsblatt wurden die Önsbacher und Önsbacherinnen zum ersten Advents-Wochenende über die Aktion informiert. Bereits in der ersten Woche meldeten 60 Menschen von Jung bis Alt aus Önsbach zurück, dass sie an der Aktion teilnehmen. Der Rückmeldezeitraum läuft noch bis zum 3. Advents-Wochenende. Dem Jugendraum-Team ist dabei wichtig, dass alle im Dorf die Möglichkeit haben, teilzunehmen. Auch diejenigen, die nicht selbst ihr Wichtelgeschenk austragen können. Diese Menschen unterstützt das Team gerne und übernimmt das „vor die Tür stellen“.

 

Möchten Sie auch einmal das "Önsbacher Dorf-Wichteln" bei Ihnen vor Ort ausprobieren? Die Spielregeln der Aktion stellt das Team gerne zur Verfügung.

 

Önsbacher Dorf-Wichteln (Flyer)

 

 

 

                                                                                                                                                                    

 

 

Möchten Sie hier auch über Neuigkeiten aus Ihrem Quartier berichten?

In Sachen Quartiersentwicklung ist in Baden-Württemberg einiges in Bewegung. Überall im Ländle werden Quartiersprojekte gestaltet und mit Leben gefüllt. Was genau passiert, zeigen wir Ihnen in unserer Rubrik »Neuigkeiten aus Ihrem Quartier«.

 

Haben Sie auch Neuigkeiten zu Ihren aktuellen Quartiersprojekten und möchten aus Ihrer Kommune berichten? Dann senden Sie uns Ihre Neuigkeit direkt per E-Mail oder mithilfe der Mustervorlage zu.

 

 

Zurück