Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAktuelles

Land unterstützt Quartiersentwicklung mit rund 1,8 Millionen Euro

 

Im Rahmen des Förderprogramms „Quartiersimpulse“ fördert das Ministerium für Soziales und Integration 24 kommunale Projekte zur Entwicklung von alters- und generationengerechten Quartieren mit insgesamt rund 1,8 Millionen Euro. Das Förderprogramm ist Teil der Landesstrategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“.

 

Die Impulsförderung erhalten:

  • Dürmentingen
  • Ehingen
  • Eppelheim
  • Eschenbach
  • Horgenzell
  • Heidenheim
  • Hermaringen
  • Hirschberg
  • Mössingen

 

  • Mühlhausen-Ehingen
  • Oberreichenbach
  • Offenburg für zwei Projekte
  • Pfaffenweiler
  • Pfinztal
  • Ravensburg
  • Weil der Stadt
  • Ulm
  • kommunaler Verbund aus Mengen und Scheer

Gefördert werden zudem drei Landkreise, die mit Kommunen kooperieren:

  • Landkreis Tübingen zusammen mit der Stadt Tübingen
  • Landkreis Karlsruhe mit der Stadt Waghäusel
  • Landkreis Esslingen, der in insgesamt drei Projekten mit Aichtal, Denkendorf, Erkenbrechtsweiler, Köngen, Neckartailfingen, Neckartenzlingen, Wendlingen, Altbach, Frickenhausen, Hochdorf, Neidlingen, Weilheim, Beuren, Großbettlingen sowie Nürtingen zusammenarbeitet

 

Ausführliche Informationen und die Beschreibungen zu diesen Quartiersprojekten finden Sie in unserer Förderlandkarte. Über das Programm „Quartiersimpulse“ werden inzwischen 83 Projekte mit einem Gesamtvolumen von knapp sechs Millionen Euro gefördert.

 

 

Förderprogramm „Quartiersimpulse“

Im Förderprogramm „Quartiersimpulse“ ist die Zusammenarbeit zwischen Kommunen und den Menschen vor Ort fest verankert. Um gefördert zu werden, bedarf es neben Formaten zur Bürgerbeteiligung auch der verbindlichen Mitwirkung von zivilgesellschaftlichen Organisationen. Dabei kann es sich um Bürgerinitiativen, Kirchengemeinden oder Vereine handeln. Als wichtige Akteurin zur Stärkung der Zivilgesellschaft und der Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg betreut die Initiative „Allianz für Beteiligung“ das Förderprogramm im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration.

 

 

Zurück