Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAktuelles

Neue Förderprogramme und -aufrufe

 

Bürgerbusse/-auto: Verwaltungskostenpauschale | Förderaufruf

Von der ersten Idee bis zum rollenden Bürgerbus sind viele Aspekte zu bedenken. Das Angebot ist so zu planen, dass es aus Nutzersicht attraktiv, betrieblich praktikabel und wirtschaftlich ist. Es soll den bestehenden ÖPNV sinnvoll ergänzen. Aber es ist mehr als eine Planungsaufgabe: Mitwirkende müssen gesucht, die Finanzierung gesichert, Genehmigungen eingeholt und zahlreiche Abstimmungsgespräche geführt werden. Seit 2018 erhalten die Betreiber von Bürgerbussen und Bürgerrufautos eine Landesförderung durch die Übernahme von Verwal-tungskosten von bis zu 1500 Euro jährlich. Die Förderung ist am 1. August 2020 in Runde drei gestartet. »Weitere Informationen

                                                                                                                                                     

 

Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ | zweite Förderrunde

Das Bundesfamilienministerium hat das Bundesprogramm „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ ins Leben gerufen, damit für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen auf regionaler Ebene ein flächendeckendes Unterstützungsangebot entsteht. In den neuen Förderphasen können sich ab sofort Netzwerke aus Kreisen und kreisfreien Städten bewerben, die im bisherigen Bundesprogramm in den vergangenen Jahren keine Förderung erhalten haben. »Weitere Informationen

                                                                                                                                                     

 

Demenz im Quartier | Förderaufruf

Für das neue Projekt Demenz im Quartier sucht die Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e.V. | Selbsthilfe Demenz vier bis sechs Quartiere, die bis September 2022 dabei begleitet werden, Maßnahmen und Angebote zu entwickeln und vor Ort zu erproben, die Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen. Ziele und Inhalte werden von den örtlichen Initiatoren entwickelt und unter Federführung der Quartiere ausformuliert und umgesetzt. Die Projektquartiere können im Rahmen der Vorgaben Projekt-Fördergelder abrufen und projektbezogen einsetzen. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.  »Weitere Informationen

                                                                                                                                                     

 

Konzeptionalisierung und Erprobung von Primärversorgungszentren und –netzwerken | zweite Förderrunde

Um die Sektorengrenzen im Gesundheitssystem zu überwinden, soll die Versorgung der Bür-gerinnen und Bürger stärker populationsbezogen und bedarfsorientiert ausgestaltet werden. Ziel der Förderung ist die Erarbeitung von Konzepten zur sektorenübergreifenden Versorgung und die Erprobung von Primärversorgungszentren und -netzwerken. In den Primärversorgungszentren arbeiten Angehörige unterschiedlichster Gesundheitsberufe eng zusammen und bieten Bürgerinnen und Bürgern eine umfassende Betreuung. Sie entlasten dadurch die Krankenhäuser und sichern die Gesundheitsversorgung gerade in ländlichen Regionen. Bereits im vergangenen Jahr hat das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg deshalb einen Förderaufruf zu Primärversorgungszentren veröffentlicht, so dass aktuell bereits vier zukunftsweisende Projekte im Land gefördert werden. Um das Konzept in Baden-Württemberg weiter zu verankern, unterstützt das Land nun weitere Projekte mit jeweils bis zu 300.000 Euro. »Weitere Informationen

                                                                                                                                                     

 

Kommunale Pflegekonferenzen | Verlängerung Förderaufruf

Bei der Frage, wie Pflegeangebote künftig vor Ort konkret aussehen, kommt den Kommunen im Land eine zentrale Bedeutung zu. Ein wichtiger Baustein, um pflegerische Strukturen weiter auszubauen, sind Kommunale Pflegekonferenzen. Hier wird darüber beraten, wie die Pflege- und Unterstützungsstrukturen ausgestaltet werden müssen, wie altersgerechte Quartiersstrukturen geschaffen werden können und ob die kommunalen Beratungsstrukturen den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger genügen. Das Land fördert „Kommunale Pflegekonferenzen BW – Netzwerke für Menschen“ mit rund 1,5 Millionen Euro. Der Förderaufruf da-zu wurde bis zum 30. September 2020 verlängert. »Weitere Informationen

                                                                                                                                                     

 

Wohnraumoffensive: Innovativ Wohnen BW | zweite Förderrunde

Im Rahmen der Wohnraumoffensive sucht das Wirtschaftsministerium weitere modellhafte und experimentelle Wohnprojekte. Dafür werden in einer zweiten Fördertranche im Bereich „Innovativ Wohnen BW“ fünf Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Förderung von beispielgebenden Projekten stellt einen ersten konkreten Umsetzungsschritt von „Innovativ Wohnen BW“ dar. Gefördert wird erneut in den Kategorien Quartier – Gebäude – Mensch. »Weitere Informationen

 

 

Weitere Förderungen

In unserer Rubrik Beratung & Förderung finden Sie stets aktuelle Förderprogramme. Schauen Sie doch einmal vorbei. Ein Blick lohnt sich!

 

Zurück