Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeHandlungsfelderIntegrationPraxisbeispiele

Sprachförderung im Ländlichen Raum: Die Arbeitsgemeinschaft Sprachhilfe Rutesheim

 

Erfolgreiche ehrenamtliche Sprachförderung im Netzwerk seit 1979

 
 
Kommune: 71277 Rutesheim
 
Einwohnerzahl: 10.624 Einwohner
 
Träger/Kooperierende Akteure: Stadt Rutesheim, Theodor Heuss Schule, Kindergärten und Eltern
 
Startjahr: 1979
 

Seit 1979 kümmern sich Frauen aus Rutesheim ehrenamtlich um Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Hauptanliegen der Sprachhilfe ist es, die heranwachsenden ausländischen Kinder und Jugendlichen frühzeitig in unser Erziehungs- und Bildungssystem einzubeziehen, um ihnen damit möglichst gleiche persönliche und berufliche Entwicklungschancen zu eröffnen. Die Grundvoraussetzung dafür ist das frühzeitige sichere Beherrschen der deutschen Sprache. Über die Sprachförderung verhilft die Arbeitsgemeinschaft den Kindern zu mehr aktiver Teilhabe in Kindergarten und Schule und zu mehr Freude am Lernen. Die Kinder werden außerdem zu größerer Selbstständigkeit erzogen und dazu in die Lage versetzt, sich den Anforderungen der Gesellschaft selbstbewusst zu stellen.

 

Die Arbeitsgemeinschaft wird von einer Geschäftsführerin geleitet. Sie hält Kontakt zu Kindergärten und Schulen und erledigt die Verwaltungsarbeit zusammen mit den Trägern. Eine Mentorin aus der Theodor Heuss Schule berät die Sprachhelferinnen in pädagogischen Fragen und leitet mit der Geschäftsführerin den regelmäßigen Gedankenaustausch der Sprachhelferinnen.

 

Die Sprachförderung wird vom Land Baden-Württemberg und vom Landkreis Böblingen finanziert. Die Gemeinde Rutesheim stellt außerdem Räume zur Verfügung und übernimmt die Restfinanzierung.

 

Angebote

  • im Kindergarten (spielerische Einfürhung in die deutschen Sprache)
  • in der Schule (individuelle Betreuung zur Bewältigung des Lernstoffs)
  • im Rahmen der Hausaufgabenhilfe
  • im Rahmen der Rückschulung von der Förderschule auf die Grundschule- und Hauptschule (Vorbereitung und Begleitung von befähigten Förderschülerinnen und -schülern auf den erweiterten Lernstoff der Regelschule)
  • im Rahmen von Prüfungsvorbereitungskursen (Vorbereitungskurse für die Hauptschulabschlussprüfung in Mathematik, Deutsch und Englisch für deutsche und ausländische Jugendliche der Klasse 9)

Die Sprachhelferinnen geben im Rahmen der Sprachhilfe keine reine Nachhilfe, sie verstehen sich vielmehr als Gesprächspartner für die Kinder und deren Eltern. Dabei ist es ihnen ein Anliegen, gegenüber den Eltern den hohen Wert von Bildung zu vermitteln.

 

Die Arbeit der Sprachhilfe hat sich in den letzten Jahren schwerpunktmäßig verändert: Stand am Anfang das reine Lernen der deutschen Sprache im Mittelpunkt, so geht es jetzt, da die ausländischen Familien bereits in zweiter oder dritter Generation in Rutesheim leben, hauptsächlich um die Verbesserung der sozialen Chancen.

 

Sprachhilfe Stadt Rutesheim

 
Zurück