Sie sind hier: »Landkarte / Förderprogramme

Gefördertes Projekt

Kommune: Herbertingen
Bevölkerung: 2.001 - 5.000

 Förderung Sonderprogramm Quartier

Name des Quartiers: Gemeinde Herbertingen

Titel des Quartiersprojekts: Leben und Wohnen im Alter in Herbertingen – Bedarfe ermitteln, Bewusstsein stärken, Menschen aktivieren

Quartiersidee: Bei der Entwicklung eines umfassenden Versorgungskonzepts, das neben dem Fortbestand des Pflegeheims auch neue Wohnformen im Alter berücksichtigen soll, setzt die Gemeinde Herbertingen ganz gezielt auf die Einbeziehung der Bürgerschaft. Neben der Stärkung des Bürgerschaftlichen Engagements sollen mittels einer Bürgerbefragung die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger für ihr Leben im Alter in den Bereichen Pflege, unterstützende Angebote für pflegende Angehörige, Mobilität und Nahversorgung ermittelt und in das Versorgungskonzept einbezogen werden.

Förderzeitraum: 3 Monate ab 01.07.2018

Magnus Hoppe
Bürgermeister
Telefon: 07586 920 811

 Förderung Quartiersimpulse

Name des Quartiers: Gesamtgemeinde Herbertingen

Titel des Quartiersprojekts: Bürgerkonzeption „Älter werden in Herbertingen“

Zivilgesellschaftlicher Projektpartner: Katholische Kirchengemeinde St. Oswald

Quartiersidee: Mit der Bürgerkonzeption „Älter werden in Herbertingen“ möchte die Gemeinde Herbertingen die Bedarfe und Anforderungen an ein gutes Leben im Alter in der Gemeinde ermitteln, gleichzeitig die Bevölkerung zum Nachdenken über ihre Lebenssituation im Alter anregen und schließlich möglichst viele Menschen zum Mitmachen an den Projekten, die sich aus der Bürgerkonzeption ergeben, bewegen. Im Anschluss an eine bereits erfolgte Umfrage unter den Bürgerinnen und Bürgern ab 40 Jahren folgt nun die Reihe der auf den Ergebnissen der Umfrage basierenden Bürgertische. Diese Bürgertische sind offene Arbeitsgruppen, die sich an mehreren Abenden zu jeweils einem Überthema treffen und hierzu Ideen und Maßnahmen entwickeln und Impulse geben. Die Ergebnisse der Bürgertische fließen anschließend in die Bürgerkonzeption ein, die Maßnahmen daraus sollen dann durch eine aktivierte Bürgerschaft zusammen mit der Gemeinde Schritt für Schritt umgesetzt werden – hin zu einer sich (wieder) sorgenden Gemeinschaft!

Förderzeitraum: 18.01.2019 bis 31.07.2020

Magnus Hoppe
Bürgermeister
Telefon: 07586 920 812