Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeQualifiziert ins Quartier
 

Fachtag: Qualifiziert ins Quartier

 

Die Evangelische Akademie Bad Boll und das Quartiersteam im Ministerium für Soziales und Integration freuen sich, den Fachtag „Qualifiziert ins Quartier!“ heute digital präsentieren zu können. Wir danken allen Partnern, die dieses Format in kurzer Zeit ermöglicht haben.

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine anregende Zeit!

 

 

Ablauf des Fachtags

Auf dieser Seite finden Sie nacheinander folgend die einzelnen Programmpunkte des Fachtags. Die Tagung umfasst dabei unterschiedliche digitale Formate:

  1. Starten Sie den Fachtag mit Grußworten per Videobotschaft aus dem Ministerium für Soziales und Integration sowie der Ev. Akademie Bad Boll. Anschließend folgen in Form von Videos drei Impulsreferate. Für die Videos zur Begrüßung und zu den Impulsvorträgen benötigen Sie insgesamt ca. 40 Minuten.
  2. Die Workshops finden als Live-Webinare in zwei Phasen statt (Phase I: 9:30 bis 12:30 Uhr, Phase II: 13:00 bis 15:00 Uhr; Login zu den Webinaren jeweils 10 Minuten vor Beginn). Die Zugangslinks zu den Webinaren und den dazugehörigen Oncoo-Chats für Ihre Fragen und Kommentare finden Sie im Programmablauf, den Sie im Vorhinein per E-Mail von der Ev. Akademie Bad Boll erhalten haben. Weitere Hinweise zum Ablauf der Webinare finden Sie auf dieser Seite unter „Webinar-Phase I“.
  3. Zwischen 12:30 und 13:00 Uhr ist eine musikalische Mittagspause geplant. Nutzen Sie diese Zeit darüber hinaus für einen virtuellen Rundgang durch den Markt der Möglichkeiten.
  4. Der Fachtag endet um 15:00 Uhr mit der Verabschiedung durch das Ministerium für Soziales und Integration. Die Videobotschaften finden Sie am Ende dieser Seite.

Übersicht Digitaler Fachtag

 

 

 

 

08:45 - 09:30 Uhr: Begrüßung und Impulsevorträge

 

Begrüßung durch Direktor Prof. Dr. Jörg Hübner, Evangelische Akademie Bad Boll

Eine Videobotschaft aus der Evangelischen Akademie Bad Boll.

 

Begrüßung durch Staatssekretärin Bärbl Mielich, Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Eine Videobotschaft aus dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

 

 
 

Impulsvortrag: Neues aus der Landesstrategie „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“

Eine Präsentation von Ulrich Schmolz, dem Leiter des Referats 36 (Quartiersentwicklung) im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

 

Vorstellung der Koordinierungsstelle der Quartiersakademie

Eine Videobotschaft von Kristina Reisinger und Angela Hantke vom Lehn vom Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg.

 

 

Internetauftritt der Quartiersakademie (im Aufbau)

Impulsvortrag: Gut qualifiziert ins Quartier

Fortbildungskonzept für die Landesstrategie „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“

Welche Kompetenzen braucht man?

 

Eine Präsentation von Dipl.-Soz. Wiss. Ursula Kremer-Preiß vom Kuratorium Deutsche Altershilfe.

 

 

Weitere Informationen zum Fortbildungskonzept

 
 

 

09:30 - 12:30 Uhr: Webinar-Phase I

 

09:30 | Webinar 1: Wissen, was gebraucht wird. Wie kann man die Bedürfnisse der Menschen im Quartier ermitteln?

Mit Quartierskoordination individuellen Lebenslagen und Lebenswelten gerecht werden: Bei den Erfahrungen der Menschen anknüpfen und Bedarfe in den Quartieren erfassen. Menschen dabei unterstützen, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es sich selbst vorstellen.

 

Impuls: Bedürfnisse älterer Menschen im Quartier - ein Einblick in Forschungsprojekte zu Sozialraum und Quartier
Prof. Dr. Ines Himmelsbach, Professorin für soziale Gerontologie an der Katholischen Hochschule Freiburg


Praxisbeispiel: Stadtteilanalyse Weinheim-West

Dipl. Soz. Bettina Brandeis, Dozentin PH Heidelberg, Mannheim

 

Moderation: Alexandra Schmider, Referat 36 (Quartiersentwicklung), Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

 

 

Die Präsentationen zum Herunterladen:

Impuls Ines Himmelsbach

Praxisbeispiel Weinheim-West

10:30 | Webinar 2: Schätze heben und vergolden. Wie kann man Sozialräume identifizieren, ihre Ressourcen ermitteln und weiterentwickeln?

Sozialräume im Dialog mit anderen bedarfsgerecht entwickeln: Sozialräumliche Informationen systematisch aufbereiten, soziale Nahräume identifizieren und abgrenzen und Ressourcen in den Quartieren aktivieren.

 

Impuls: Sozialräume identifizieren, Ressourcen ermitteln und weiterentwickeln

Dr. Sven Fries, Büro für Stadtberatung Dr. Sven Fries, Ostfildern / Speyer

 

Praxisbeispiel: „Wir sind der Grund: Gut älter werden im Stadtteil“ – ein Quartiersprojekt im Böblinger Stadtteil Grund

Regina Vogt, Amt für Soziales, Stadt Böblingen

 

Moderation: Jörg Bohn, Studienleiter für Umwelt, Nachhaltigkeit und Technologie, Evangelische Akademie Bad Boll

 

 

Die Präsentationen zum Herunterladen:

Impuls Sven Fries

Praxisbeispiel „Wir sind der Grund“

11:30 | Webinar 3: Mitwirkung mit Wirkung. Wie kann man die Bürgerinnen und Bürger in die Quartiersarbeit einbinden?

Menschen dazu befähigen, selbstbestimmt zu gestalten und bürgerschaftliches Engagement aktivieren: Welche Ansätze zur Partizipation und Beteiligung im Quartier gibt es? Welche Rahmenbedingungen, Aufgaben, Formen und Ziele von Beteiligungsprozessen sind zu berücksichtigen?

 

Impuls: Mitwirkung mit Wirkung. Wie kann man die Bürgerinnen und Bürger in die Quartiersarbeit einbinden?

Lisa Weis, Initiative Allianz für Beteiligung e.V.

 

Praxisbeispiel: Nonconform Ideenwerkstatt „Mehr Leben mittendrin“

Bürgermeisterin Franziska Kenntner, Mehrstetten

 

Moderation: Sandrina Städele, Referat 36 (Quartiersentwicklung), Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

 

 

Die Präsentationen zum Herunterladen:

Impuls Lisa Weis

Praxisbeispiel Nonconform Ideenwekstatt

 
 

.

 

Mittagspause

- Catering für die Ohren -

Es musizieren für Sie Veronika Unger, Luca Bognár, Martin Höfler und Krassimira Krasteva.
 

Markt der Möglichkeiten

Qualifizierungsangebote zur Quartiersarbeit stellen sich vor.
Zum Markt
 
 

13:00 - 15:00 Uhr: Webinar-Phase II

 

13:00 | Webinar 4: Gemeinsam zum Ziel. Wie kann man Akteure aktivieren und Netzwerke initiieren?

Grundlagen der Netzwerkarbeit und Kooperation: Initiierung von Netzwerken, Methoden erfolgreicher Netzwerkarbeit, Gewinnung und Aktivierung von Kooperationspartnern, die Rolle unterschiedlicher Akteure in Netzwerken.

 

Impuls: Gemeinsam zum Ziel. Wie kann man Akteure aktivieren und Netzwerke initiieren?
Teresa Ewen, Breuninger Stiftung GmbH, Stuttgart

 

Praxisbeispiel: Vernetzung im Heilbronner Stadtquartier Südbahnhof
Roswitha Keicher, Stadt Heilbronn, Stabsstelle Partizipation und Integration

 

Moderation: Dr. Tobias Müller, Referat 36 (Quartiersentwicklung), Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

 

 

Die Präsentationen zum Herunterladen:

Impuls Teresa Ewen

Praxisbeispiel Heilbronn Südbahnhof

14:00 | Webinar 5: Erfolgreich planen und steuern. Wie kann man Quartiersentwicklung als integrativen Gesamtprozess gestalten?

Steuerungsprozesse in der Quartiersarbeit als systematisches Projektmanagement: Integration von Steuerungsprozessen in kommunales Handeln, ressort- und bereichsübergreifende Planung, Etablierung einer Gesamtsteuerung für koordinierende Tätigkeiten in der Quartiersentwicklung.

 

Impuls: Erfolgreich planen und steuern. Wie kann man Quartiersentwicklung als integrativen Gesamtprozess gestalten?
Iren Steiner, Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart (IfaS)

 

Praxisbeispiel: Koordination und Steuerung: Ganzheitliche Ansätze in der Kommune - Das Beispiel Schwäbisch Gmünd

Dieter Lehmann, Leiter, Amt für Familien und Soziales, Stadtverwaltung Schwäbisch-Gmünd

 

Moderation: PD Dr. Anja Reichert-Schick, Studienleiterin für Stadtentwicklung, Ländlichen Raum und Wohnungsbau, Evangelische Akademie Bad Boll

 

 

Die Präsentation und ein weiterführender Artikel zum Herunterladen:

Impuls Iren Steiner + Praxisbeispiel Schwäbisch Gmünd

Dieter Lehmann: Steuerung im Raum - Quartiersmanagement (sozialmagazin, Ausgabe 9-10.2018)

 
 

 

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

 

Verabschiedung durch Ulrich Schmolz

Eine Videobotschaft von Ulrich Schmolz, dem Leiter des Referats 36 (Quartiersentwicklung) im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

 

Verabschiedung durch Staatssekretärin Bärbl Mielich

Eine Videobotschaft aus dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

 

 
 

Ihre Meinung zählt!
Im Nachgang des Fachtags erhalten Sie von der Ev. Akademie Bad Boll per E-Mail einen Link zur Veranstaltungsbewertung. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns ein kurzes Feedback zum Fachtag geben. Wir sind gespannt auf Ihre Anregungen und Kritik!

 

.