Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAngeboteBeratung

Beratung

 

Zur Unterstützung und Begleitung der Quartiersarbeit bietet die Strategie „Quartier 2030 – Gemeinsam.Gestalten.“ verschiedene Beratungsangebote mit einem breiten Themenspektrum an.

 

 

Beratungsstellen

Um die baden-württembergischen Städte, Gemeinden und Landkreise bei ihrer Quartiersentwicklung zu unterstützen,

gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Beratungsangeboten. Eine Übersicht hierzu finden Sie im Beratungswegweiser

des Gemeinsamen Kommunalen Kompetenzzentrums Quartiersentwicklung (GKZ.QE) der Kommunalen Landesverbände.

 

Der Beratungswegweiser

 

Haben Sie Fragen? Für Auskünfte stehen Ihnen die Kontaktpersonen der nachfolgenden Beratungstellen zur Verfügung.

 

 

Gemeinsames Kommunales Kompetenzzentrum Quartiersentwicklung (GKZ.QE) von Städtetag, Gemeindetag und Landkreistag

Das Gemeinsame Kommunale Kompetenzzentrum Quartiersentwicklung (GKZ.QE) setzt sich zusammen aus den landesweiten Anlauf- und Beratungsstellen der Kommunalen Landesverbände für die Fach- und Führungskräfte ihrer Mitgliedkommunen zu allen Fragen der Quartiersentwicklung in Baden-Württemberg.

 

Um Städte, Gemeinden und Landkreise auf diesem Weg unterstützen zu können, gibt es beim Städtetag, Gemeindetag und Landkreistag jeweils fachliche Ansprechpersonen für das Thema Quartiersentwicklung, deren Aktivitäten im GKZ.QE zusammenlaufen. Diese Anlauf- und Beratungsstellen bei den Kommunalen Landesverbänden bieten den Fach- und Führungskräften aller Städte, Gemeinden, Landkreise professionelle Beratung und Begleitung beim Konzipieren und bei der Durchführung ihrer Vorhaben zur Quartiersentwicklung. Das Beratungsangebot umfasst insbesondere:

  • Kompetente, schnelle und praxisorientierte Beratung für Führungs- und Fachkräfte in Verwaltungen
  • Unterstützung bei der Konzept- und Projektentwicklung, um individuelle Lösungen vor Ort zu entwickeln
  • Navigation durch die aktuellen Förderprogramme und Beratungsangebote
  • Erfahrungsaustausch in kommunalen Netzwerken „Aus der Praxis für die Praxis“

 

 

Städtetag Baden-Württemberg

Anna Staffa

Fachberatung Quartiersentwicklung, Städtetag BW

0711-229 21 34

 

Gemeindetag Baden-Württemberg

Anja Feyhl

Fachberatung Quartiersentwicklung, Gemeindenetzwerk BE

0175-407 39 14

 

Claudia Peschen

Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung, Gemeindenetzwerk BE

0162-899 98 36

 

Nicole Saile

Kompetenznetzwerk Quartiersentwicklung, Gemeindenetzwerk BE

0176-814 492 58

 

Landkreistag Baden-Württemberg

Lisa Frauhammer

Fachberatung Quartiersentwicklung, Landkreistag BW

0711-224 62 31

 

 

Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo)

Die Fachstelle setzt sich für die Einführung und Weiterentwicklung ambulant unterstützter Wohnformen im Quartier ein. Kreise und Kommunen, Träger, Verbände, Initiativen, interessierte Bürgerinnen und Bürger und Wohnraumanbieter können das kostenfreie Angebot der Fachstelle in Anspruch nehmen.


Die FaWo

  • berät und informiert Kommunen, Träger, Initiativen und Interessierte bei Entwicklung und Realisierung von innovativen Wohnformen.
  • stellt Materialien bereit, die Interessierte und Projektbeteiligte beim Aufbau und der Weiterentwicklung neuer Wohnangebote für Menschen mit Pflegebedarf oder Behinderungen unterstützen.
  • entwickelt und organisiert Schulungsangebote und Fachtagungen.
  • vermittelt Kontakte zwischen unterschiedlichen Akteuren und Projektbeteiligten und unterstützt Kooperationen.

Der thematische Schwerpunkt liegt zunächst im Bereich des Auf- und Ausbaus ambulant betreuter Wohngemeinschaften für Menschen mit Behinderungen oder Pflegebedarf. Kennzeichen dieser Wohnform ist das Zusammenleben in kleinen Gruppen in einem gemeinsamen Haushalt mit Unterstützung durch Assistenz- und Betreuungskräfte. Durch die überschaubare Gruppengröße können ambulant betreute Wohngemeinschaften auch in kleineren Gemeinden und Wohnquartieren realisiert werden. Sie bieten den Bewohnerinnen und Bewohnern gemeinschaftliches Wohnen, Selbstbestimmung sowie Versorgungssicherheit in gewachsenen Quartieren und vertrauter Umgebung.


Neben den Perspektiven und Chancen, die ambulant betreute Wohngemeinschaften ihren Bewohnerinnen und Bewohnern erschließen, stellen sie eine Bereicherung für jedes Quartier dar.


Die FaWo arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg.

 

Flyer "Ambulant unterstütze Wohnformen"

Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo)

 

 

Kontaktdaten:

Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo)
Senefelderstraße 73 | 70176 Stuttgart

0711 / 6375-763 und -762

 

Georgstraße 24 | 88212 Ravensburg

0751 / 35588-390

 

 

Genossenschaftlich getragene Quartiersentwicklung (BWGV)

Durch das Projekt „Genossenschaftlich getragene Quartiersentwicklung“ soll das Genossenschaftsmodell in der Quartiersentwicklung noch bekannter werden. Herzstück des Projekts ist ein Wettbewerb, bei dem die innovativsten Ideen und Initiativen für die Entwicklung von Quartieren gesucht werden. Hierbei möchte die BWGV Sie unterstützen, um Ideen für die Entwicklung von Quartieren vor Ort voranzutreiben und umzusetzen. Dazu erhalten „qualifizierte“ Initiativen eine kostenlose Erstberatung durch den BWGV. Die Preisträger werden zudem durch Experten und Partner des BWGV von der Gründung bis zur Eintragung ins Genossenschaftsregister begleitet und unterstützt.

 

  • Informations- und Beratungsangebot
  • Wettbewerb für Quartiersideen, die eine genossenschaftliche Umsetzung anstreben

Projekt-Flyer

Erklärvideo: Genossenschaftlich getragene Quartiersentwicklung

Weitere Informationen

 

 

Kontaktdaten

Anja Roth

Bereichsleiterin Interessenvertretung

0711 / 222 13 - 2725

 

Dr. Annika Reifschneider

Fachgebietskoordinatorin Genossenschaftswesen

0711 / 222 13 - 2503

 

Bettina Meier-Augenstein

Projektkordinator

0711 / 222 13 - 1428

 

Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft Mehrgenerationenhäuser Baden-Württemberg e.V. (LAG MGH BW)

Die Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft Mehrgenerationenhäuser Baden-Württemberg e.V. (LAG MGH BW) unterstützt Kommunen, Gemeinden, Institutionen und Initiativen bei Fragen zur Realisierung eines Mehrgenerationenhauses. Die Schwerpunkte der Erstberatung liegen in generationengerechter Quartiersentwicklung und intergenerationellen Projekten.

 

LAG Mehrgenerationenhäuser BW

Erklärvideo: Das Mehrgenerationenhaus

 

 

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an:

 

Landesarbeitsgemeinschaft Mehrgenerationenhäuser

Baden-Württemberg e.V.

Rheinstr. 219 | 76532 Baden-Baden

07221-996 80 14

Zurück